I want Velvet   —   MACtac NAUTIC   —   GEWA   —   MACtac Creative Awards
Deutsch
   
EnglishFrançaisDeutschEspañolItalianoPolish


follow us

  Produktsuche


 

Monomere Digitaldruckfolien

 

 

Die Faustregel bei PVC-Selbstklebefolien lautet:

Monomere Folien für kurz- bis mittelfristige Anwendungen.

Polymere Folien für langfristige Anwendungen.

 

Doch was bedeutet monomere oder polymere Folien eigentlich?

 

PVC ist erst einmal ein harter Werkstoff, denkt man an Regenrinnen und Abflussrohre. Um aus diesem harten Werkstoff eine weiche und flexible Folie zu machen, muss man in die PVC-Rohmasse neben Pigmenten und anderen Additiven auch sogenannte „Weichmacher" rühren. Und genau an dieser Stelle hat man zwei Möglichkeiten, entweder man verwendet monomere oder polymere Weichmacher.

 

Worin unterscheiden sich monomere und polymere Weichmacher?

 

Monomere Weichmacher bestehen - einfach ausgedrückt - aus einzelnen Molekülen, die sozusagen für sich im PVC verteilt sind. Angeregt durch Hitze und UV-Einstrahlung wandern diese Moleküle an die Oberfläche der Folie und verflüchtigen sich dort. Dieser Vorgang heiß Migration und sorgt dafür, dass die Folie an Masse verliert. Diese Verringerung an Folienmasse zeigt sich dies durch Schrumpfung der Folie, was aber glücklicherweise bei MACtac durch eine hervorragende Verankerung des Klebers an der Folie im Rahmen gehalten wird. Denn der Kleber haftet stabil am Untergrund und hält durch seine Kraft die Folie wie ein Expander fest. Dies verhindert den größten Teil einer möglichen Schrumpfung.

 

Polymere Weichmacher dagegen zeichnen sich durch eine Netzstruktur zwischen den Molekülen aus. Durch diese Vernetzung halten sich die Moleküle quasi gegenseitig an Ort und Stelle, für einzelne Moleküle wird ein Migrieren deutlich schwerer. Entsprechend weniger Schrumpfung wird geschehen. Bei den polymeren Folien von MACtac ist sie fast gar nicht zu erkennen, da die Schrumpfung von der Haftkraft des Klebers nahezu neutralisiert wird. Grafisch kann man den Unterschied so darstellen:

 

 

 

 

Warum braucht man dann überhaupt monomere Folien?

 

Tatsächlich sind monomere Folien also kürzer haltbar, als polymere Folien, weil nach einiger Zeit Schrumpfung und Veränderungen sichtbar werden, die bei polymeren Folien erst viel später einsetzen. Warum also nicht direkt nur polymere Folien einsetzen? Ganz einfach: Hält man die Balance aus Materialbeschaffenheit und Einsatzzeit, so haben die monomere Folien von MACtac ein ebenso prächtiges Erscheinungsbild, wie polymere - ABER SIE SIND BEDEUTEND GÜNSTIGER!

Monomere Weichmacher sind als Rohstoff einfacher und schneller herzustellen und deshalb günstiger im Einkauf, als polymere. Monomere Folien können in Ihrer Preiskalkulation also ein wichtiger Aspekt sein, wenn Sie kurz- bis mittelfristige Verklebeaktionen planen.

 

Weitere Aspekte monomerer Selbstklebefolien?

 

MACtac verfügt in allen Produktgruppen über monomere und polymere Folien, um wirklich alle Einsatzgebiete abzudecken. Allein im monomeren Bereich aber gibt es bereits verschiedene Qualitätsstufen, die sowohl anwendungstechnische, als auch preisspezifische Aspekte haben. Wir werden Ihnen weiter unten folgende Bereiche bei unseren monomeren Digitaldruckfolien der Serie IMAGin JT 5000 im Einzelnen vorstellen:

 

  • 3-Jahres-Folien mit transparentem Emulsionskleber
  • 3-Jahres-Folien mit schwarzem Emulsionskleber
  • 3-Jahres-Folien mit grauem Emulsionskleber
  • 4-Jahres-Folien mit grauem Lösemittelkleber

 

Klebstoffe werden zum Beschichten auf die Folie bei uns im Werk vollständig verflüssigt. Dies geschieht entweder mit Wasser, dann heißen sie Emulsionskleber, oder mit Lösemitteln. Kleber, die ein Lösemittel zur Verflüssigung benötigen, weil Wasser es bei ihnen nicht schafft, sind also naturgemäß aggressiver und deshalb auch langlebiger. Vor allem kann man bei unseren monomeren Klebern auch noch zwischen permanenten und ablösbaren Varianten wählen. Da sich die Ablösbarkeit ohne Klebstoffrückstände aber nur für ca. 2 Jahre wirklich gewährleisten lässt, sind ablösbare Kleber (gekennzeichnet mit R für Removable = ablösbar) bei polymeren Langzeitfolien eher selten im Angebot. Außerdem gibt es noch den strukturierten Bubble-Free-Kleber für ultimativ leichte Verklebung ohne Lufteinschlüsse und eine pechschwarze Kleberversion für die absolute Abdeckung des Untergrundes in unserer monomeren Produktpalette. Viele Produkte erhält man darüber hinaus mit zwei verschiedenen Abdeckvarianten: Die normalen Version eines weißen Kraftpapiers und eine Version, die beidseitig mit einer PE-Schicht versehen ist, die als Feuchtigkeitsbarriere wirkt. Diese letztere Variante ist durch ein M im Produktnamen gekennzeichnet und eignet sich besonders für Eco-Solvent- und Latex-Maschinen, auf denen es „heiß hergehen kann". Die PE-Barriere verhindert dann ein Austrocknen des Abdeckpapiers, wodurch der Folien- / Abdeckverbund bei der Bedruckung absolut planliegend bleibt.

 

Monomere Digitaldruckfolien sind also die günstige Alternative für kurz- bis mittelfristige Verklebungen auf flache und leicht gewölbter Untergründe.

 

Die Produktcodes JT 5100 und JT 5800 kennzeichnen in der Produktgruppe der IMAGin - Produkte für den Digitaldruck - die monomeren Druckmedien. Diese Druckmedien gibt es in den Oberflächenausführungen weiß-glänzend, weiß-matt und transparent-glänzend:

Produkt

Oberfläche

Kleber

Abdeck

Haltbarkeit


Mittelfristig - transparenter Wasserkleber - 100µ stark

JT 5822 P

weiß-glänzend

permanent

Kraftpapier

3 Jahre

JT 5822 R

weiß-glänzend

ablösbar

Kraftpapier

3 Jahre

JT 5824 P

weiß-matt

permanent

Kraftpapier

3 Jahre

JT 5824 R

weiß-matt

ablösbar

Kraftpapier

3 Jahre


Mittelfristig - schwarzer Wasserkleber - 100µ stark

JT 5829 SPB

weiß-glänzend

semi-permanent

Kraftpapier

3 Jahre


Mittelfristig - grauer Wasserkleber - 100µ stark

JT 5122 P

weiß-glänzend

permanent

Kraftpapier

3 Jahre

JT 5122 R

weiß-glänzend

ablösbar

Kraftpapier

3 Jahre


Mittelfristig - grauer Lösemittelkleber - 100µ stark

JT 5828 P

weiß-matt

permanent

Kraftpapier

4 Jahre

JT 5828 PM

weiß-matt

permanent

PE-Schicht

4 Jahre

JT 5828 R

weiß-matt

ablösbar

Kraftpapier

4 Jahre

JT 5828 RM

weiß-matt

ablösbar

PE-Schicht

4 Jahre

JT 5829 P

weiß-glänzend

permanent

Kraftpapier

4 Jahre

JT 5829 PM

weiß-glänzend

permanent

PE-Schicht

4 Jahre

JT 5829 R

weiß-glänzend

ablösbar

Kraftpapier

4 Jahre

JT 5829 RM

weiß-glänzend

ablösbar

PE-Schicht

4 Jahre

JT 5829 MBF

weiß-glänzend

Bubble-Free

PE-Schicht

4 Jahre

JT 5899 R

transparent-glänzend

ablösbar

Kraftpapier

3 Jahre

JT 5899 RM

transparent-glänzend

ablösbar

PE-Schicht

3 Jahre


Auch bei Digitaldrucken auf monomeren Druckfolien lohnt es sich durchaus, die fertigen Drucke mit einem Schutzlaminat zu versehen, um Verschmutzung, Verkratzen oder vorzeitiges Ausbleichen der Druckfarben zu verhindern. Wir empfehlen hierzu die monomeren Schutzlaminate der Serie LF 3800 (bei UV-Tinten nehmen Sie LUV 3800). Denn schafft man einen solchen Folienverbund gilt die Regel:

 

Monomere Digitaldruckfolien benötigen monomere Schutzlaminate!

 

Doch Sie können diese monomeren Digitaldruckfolien auch mit anderen Laminaten nutzen. Kombinieren Sie JT 5829 RM mit einem PERMAflex-Laminat, um wiederablösbare, begehbare Fußboden-Grafiken zu erstellen oder JT 5122 P mit PG 7036, um den Druck sogar gegen aggressive Graffiti zu schützen. Auch die Effektlaminate der Gruppe PERMAfun können mit monomeren Druckfolien zu beeindruckenden Dekorationen verarbeitet werden. Weitere Informationen über Laminate finden Sie unter dem unten angegebenen Link.

 

Haben Sie in diesem Zusammenhang noch weitere Fragen? Wollen Sie wissen, welche MACtac-Folie für Ihre Anwendung am besten ist? Suchen Sie einen geeigneten MACtac-Fachhändler? Dann kontaktieren Sie uns:

 

MACtac.germany@bemis.com

 

Weitere Informationen finden Sie oben in der Rubrik  “VERWANDT“.